Jenny Döll

studierte Musik- und Bewegungserziehung (Rhythmik) an der Folkwang-Hochschule Essen und der UdK Berlin. Ihre Liebe zu kreativer und bewusster Bewegung führte sie nach Freiburg im Breisgau, wo sie eine Bühnentanzausbildung bei “bewegungs-art“ absolvierte. Nach einigen Jahren freiberuflicher Tätigkeit als Tänzerin und Tanzpädagogin suchte sie nach weiteren Wegen, ihre Freude an Bewegung weiterzugeben. 2016 schloss sie ihre Pilates Mattentrainerausbildung bei BASI ab, Fortbildungen absolvierte sie auch bei Polestar und Bodymotion. Momentan macht sie zusätzlich noch die BASI Studioausbildung und eine Fortbildung für somatische Arbeit mit Kindern.

Ihr Unterricht ist beeinflusst von ihrer reichhaltigen Bewegungserfahrung im Tanz und Elemente aus verschiedenen somatischen Techniken fließen in den Unterricht mit ein. Sie versteht den Körper als  das Erfahrungsfeld der eigenen Lebendigkeit. Mit ihm, in ihm, durch ihn erfahren, be-greifen wir die Welt und uns selbst. Ihr Ziel ist, diese Lebendigkeit erlebbar zu machen. Mit vielfältigen Vorstellungsbildern und sensiblen und präzisen taktilen Hilfestellungen unterstützt sie ihre Teilnehmer, die Bewegung im eigenen Körper genauer erspüren zu lernen und somit effizient Kraft und Beweglichkeit zu trainieren.